Das Leben ist nicht immer schön.

Diesen Satz hat mal eine Bekannte zu mir gesagt, und er trifft genau die Stimmung der letzten Wochen, denn sie waren nicht schön für mich.

Zuerst die Untersuchungen, die bestätigten, dass der Krebs munter vor sich hin wächst, und dann habe ich starke Schmerzen bekommen. So stark, dass ich mitten in der Nacht ins Krankenhaus gekommen bin. Die Phrase "sich vor Schmerzen winden" hat eine neue Bedeutung für mich bekommen.

Aber die eingeleitete Schmerztherapie hilft mir gut, und ich kann sagen, dass ich so gut wie fast immer schmerzfrei bin.

Leider bin ich durch die Schmerzen, Krankenhausaufenthalte und die neue Krebstherapie ziemlich mitgenommen.

Ich bin sehr schnell erschöpft und müde, Haushalt versorgen ist so gut wie unmöglich. Der Aufstieg in den 1. Stock in meinem Haus wird zur Kraftprobe.

Aber ich gehe jetzt einen Schritt nach dem anderen. Jeden Tag fühle ich mich ein bisschen besser, und laut meinen letzten Befunden scheint die Therapie anzuschlagen.
Das ist ein weiterer Grund für mich positiv in die Zukunft zu sehen.

2.12.11 11:20

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung