Ich bin arbeitsfähig, wunderbar

Gestern war ich beim Chefarzt der Gebietskrankenkasse. Er hat mir zwar noch 3 Wochen Krankenstand genehmigt, aber ich soll sofort bei der Krankenkasse anrufen, wenn ich wieder arbeiten will.

Denn eine orale Chemotherapie ist kein Hinderungsgrund zu arbeiten, wenn ich eine 3 wöchige intra venöse Chemotherapie hätte wäre das natürlich ganz anders. Hallo gehts noch? Ich hab mir gedacht ich hör nicht recht. Anscheinend sehe ich viel zu gesund aus.

Ich habe dem lieben Arzt gesagt, dass er mir nichts über die Chemotherapien sagen muss, denn ich habe wirklich schon jede Form davon mitgemacht.

Am meisten wehgetan hat mir aber seine Ansage: Ich wünsche Ihnen ja, dass sie gesund werden. Wie sagt meine Nichte so schön: Verarschen kann ich mich selber. Habe ich überreagiert oder ist der Arzt ein A..., dass er eine solche Aussage macht? Ich weiss, dass meine Chancen "gesund" zu werden bei Null stehen. Sollte ein Arzt, auch wenn er kein Onkologe ist, das nicht auch wissen?

Leider habe ich wieder Nerven und Energie wegen diesem Vorkommen verschwendet.

Nächsten Mittwoch erfahre ich, wie meine Bestrahlung gewirkt hat.

29.7.11 08:15

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung