Krebs, was sonst

Warum ist mein Wille nicht stärker als meine Körperzellen?

Warum kann ich die Krebszellen nicht mit meiner Willenskraft zerdrücken, vernichten?

Es kommt mir vor als würde ich schön langsam aus einer Schockstarre erwachen, als würden mich die Ereignisse der letzten Tage erst geistig erreichen. Schlafen funktioniert nicht so gut, wenn man ständig grübelt.

Anscheinend ist der Überlebenswille des Menschen riesengroß, denn ich habe überhaupt keine Gedankenen an Selbstmord. Ist das jetzt die Leidensfähigkeit oder die Stärke eines Menschen?

Ich beneide nur jeden, der nicht weiß, dass er sterben wird.
Was sind 5 Sekunden Todesangst bei einem Unfall gegenüber langsamen Dahinsterben? Was ist gerechter?

Wo ist sie hin? meine Zuversicht, meine gute Laune?, mein Motto: es ist ein schöner Tag? Es ist komisch, schon während ich diese Zeilen schreibe, fühle ich mich ein bißchen besser. Es sieht so aus, als wäre ich schon wieder dabei aus meinem Loch zu klettern. Wie heißt es so schön, wenn man die Talsohle erreicht hat kann es nur noch bergauf gehen.

20.6.11 09:32

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Werbung